Pietro Bandini

engelbandiniDraweBandiniVoodoo-BandiniMayaBandini

Pietro Bandini (d.i. Andreas Gößling): Die Rückkehr der Engel / Drachenwelt / Voodoo / Der heilige Kalender der Maya

Unter diesem Pseudonym habe ich Mitte der 1990er-Jahre zunächst Die Rückkehr der Engel verfasst, ein mythen- und kulturgeschichtliches Sachbuch, das beim Scherz-Verlag mit opulenter Bebilderung erschienen und später bei Heyne als gleichfalls üppig illustriertes Softcover neu aufgelegt worden ist.

Das Buch war so erfolgreich, dass der Privatgelehrte Pietro Bandini kurz darauf ein Buch über Drachenmythen rund um den Erdball veröffentlichen konnte. Es erschien unter dem Titel Drachenwelt. Geister der Schöpfung und Zerstörung beim Weitbrecht-Verlag und wurde Jahre später als Drachenwelten bei Piper in erweiterter Fassung neu aufgelegt – diesmal unter meinem Echtnamen. Ausführlichere Informationen finden Sie daher unter dem Menüpunkt Sachbuch.

Einmal in Schreiblaune gekommen, verfasste Bandini ein Werk über den schmählich verkannten Voodoo-Kult. Das Herren-Magazin „Penthouse“ war begeistert und wollte eine Reportage mit besagtem Bandini in Haiti produzieren, was mich zum ersten Mal die Nachteile eines Pseudonyms spüren ließ. Der Karibik-Trip musste ausfallen, da der angeblich italienischstämmige Pietro Bandini in der Realität unauffindbar war.

Danach schrieb Pietro Bandini Der heilige Kalender der Maya, ein Sachbuch über Götterkulte und Mathematik in der einstigen mittelamerikanischen Hochkultur. Diesmal lud der TV-Sender Arte den Privatgelehrten Bandini zu einem Film-Feature ein, das in Yucatan zwischen Tempeln und Pyramiden gedreht werden sollte. Bandini musste erneut passen, und ich verlor erst einmal die Lust an Pseudonym-Veröffentlichungen.

Nachdem ich durch dieses Sachbuchprojekt und etliche Reisen nach Mexiko, Honduras, Belize und Guatemala die alte Maya-Kultur kennengelernt hatte, schrieb ich eine Reihe von Romanen, die sich mit Vergangenheit und Gegenwart dieser geheimnisvollen Zivilisation beschäftigen. Die Romane sind unter meinem bürgerlichen Namen erschienen und werden in den Rubriken Jugendbuch (Tzapalil) und Romane (Die Maya-Priesterin, Im Tempel des Regengottes) ausführlicher dargestellt.